PROFIBUS Handbuch

Adressänderungen

Adressänderungen

Vorangehendes Thema Nächstes Thema  

Adressänderungen

Vorangehendes Thema Nächstes Thema JavaScript wird zum Drucken dieser Seite benötigt Fragen oder Bemerkungen zum Thema senden!  

Vor der Inbetriebnahme eines PROFIBUS-Systems müssen den Teilnehmern eindeutige Adressen vergeben werden.

Die PROFIBUS Adresse eines DP-Slave kann auf zwei Arten eingestellt werden:

1.Durch Einstellungen am Gerät mit der Hilfe von Schaltern oder einer anderen Bedienungsschnittstelle.
2.Durch das Senden eines speziellen Telegramms über den PROFIBUS. Die Adresse 126 ist dabei als Defaultadresse für DP-Slave reserviert.

Diese zweite Funktion wird nicht zwingend von jedem DP-Slave unterstützt. Der Eintrag

Set_Slave_Add_supp = 1

 

in der GSD Datei zeigt an, ob diese Funktion unterstützt wird.

Eine Adressänderung eines DP-Slave kann nur im Zustand Wait Parameter (WPRM) erfolgen. Nur in diesem Zustand des DP-Slave kann der Master - typischerweise ein Master der Klasse 2 - ein Telegramm zum Ändern der Adresse des DP-Slave senden. Dabei sollte er vorgängig überprüfen, dass die neue Adresse auch frei ist.

Nach dem Ändern der Adresse ist ein Kaltstart (Speisung aus und wieder ein) des DP-Slave erforderlich.

Adresse: Telegramm zum ändern der Adresse mit 4 Bytes

Neue Adresse

Ident Nummer

High Byte

Ident Nummer

Low Byte

Zusätze

 

7

6

5

4

3

2

1

0

Adresse Byte 1: Neue Adresse

0–125

(0x00–0xFE)

Neue Adresse

 

7

6

5

4

3

2

1

0

Adresse Byte 2 & 3: Ident Nummer

0-255

(0x00-0xFF)

Ident Nummer high Byte

0-255

(0x00-0xFF)

Ident Nummer low Byte

 

 

7

6

5

4

3

2

1

0

Adresse Byte 4:

0 (0x00)

Weitere Änderungen der Adresse sind erlaubt

255 (0xFF)

Weitete Änderungen der Adresse sind nicht erlaubt