PROFIBUS Handbuch

Adressbyte

Adressbyte

Vorangehendes Thema Nächstes Thema  

Adressbyte

Vorangehendes Thema Nächstes Thema JavaScript wird zum Drucken dieser Seite benötigt Fragen oder Bemerkungen zum Thema senden!  

Die beiden Adressbytes im Telegrammkopf der Telegramme (Aufruf-, Quittung- und Antwort-Telegramme) beinhalten die Ziel(DA)- und die Quell(SA)-Teilnehmeradresse.

7

6

5

4

3

2

1

0

DA: Destination Adresse

 

0 - 127 (0x7F)

Destination Adresse

0

1

 

 

 

 

 

 

 

kein DSAP

DSAP vorhanden

 

7

6

5

4

3

2

1

0

SA : Source Adresse

 

0 – 126 (0x7E)

Source Adresse

0

1

 

 

 

 

 

 

 

kein SSAP

SSAP vorhanden

 

Die Adresse 127 ist als Global-Adresse für Broadcast- oder Multicast-Nachrichten (Telegramm an alle Teilnehmer oder Teilnehmergruppe über Dienstzugangspunkt selektiert; nur beim Send Data with No Acknowledge, SDN, zulässig) reserviert.

Das Adressbyte des Aufruf-Telegramms sind im Antworttelegramm gespiegelt zu reflektieren. d.h. das SA-Byte des Antworttelegramms enthält die Ziel-Teilnehmeradresse und das DA-Byte die Quell-Teilnehmeradresse des Aufrufs.

Das Adresserweiterungsbit dient bei Formaten mit PDU zur Kennzeichnung einer Ziel- oder/und Quell-Adresserweiterung in der Form eines Service Access Points (SAP) die unmittelbar nach dem FC-Byte in der PDU folgt. Die Adresserweiterungen des Aufruf-Telegramms sind im Antwort-Telegramm gespiegelt zu reflektieren.

Wenn das Adresserweiterungsbit nicht gesetzt ist, handelt es sich um den speziellen SAP = NIL. Dieser Service Access Point hat den Vorteil von einem um 2 Bytes kürzeren Telegramm und wird darum für den zyklischen Datenaustausch verwendet.