PROFIBUS Handbuch

Planung

Planung

Vorangehendes Thema Nächstes Thema  

Planung

Vorangehendes Thema Nächstes Thema JavaScript wird zum Drucken dieser Seite benötigt Fragen oder Bemerkungen zum Thema senden!  

Grundsätzlich ist mit MBP jede Topologie erlaubt. Möglich sind somit Linien-, Baum- und Sternstrukturen und alle Kombinationen daraus. In der Praxis hat es sich aber bewährt mit einer Stammleitung (Englisch Trunk) und mit an Feldverteilern (Englisch Junction Box) angeschlossenen Stichkabeln (Englisch Spur) die einzelnen Feldgeräte an zu schliessen. Im einfachsten Fall sind die Feldverteiler einfache Anschlussdosen für die einzelnen Feldgeräte.

Bild 96: Jede Topologie ist erlaubt

Bild 96: Jede Topologie ist erlaubt

Die Summe aller Ströme der Feldgeräte darf den Speisestrom des Kopplers nicht überschreiten.
Für die Daten werden 10mA Reserve benötigt.
Für einen eventuellen Kurzschlussstrom muss eine weitere Reserve (gemäss Datenblatt z.B. 6mA) eingeplant werden.
Jedes Feldgerät braucht mindestens 9V Betriebspannung auf dem Bus.

Für die Planung eines PA Netzwerkes oder MBP-Segments wird der Einsatz des Segment-Checkers empfohlen. Dieser wird von der Firma Pepperl und Fuchs kostenlos unter http://www.segmentchecker.com zur Verfügung gestellt.