PROFIBUS Handbuch

Prinzip des Token - Passing

Prinzip des Token - Passing

Vorangehendes Thema Nächstes Thema  

Prinzip des Token - Passing

Vorangehendes Thema Nächstes Thema JavaScript wird zum Drucken dieser Seite benötigt Fragen oder Bemerkungen zum Thema senden!  

Wenn in einem PROFIBUS Netzwerk mehrere Master vorhanden sind, geben sich diese die Sendeberechtigung mit der Hilfe eines speziellen Telegramms, des Tokens, weiter. Der Token wird immer in aufsteigender Reihenfolge der Teilnehmeradressen weitergereicht.

Derjenige Master, der über die Zugriffsbewilligung verfügt, kann beliebige andere Stationen, Master und Slave, mit der Kommunikation ansprechen.

Hybrides Zugriffsverfahren

Bild 116: Hybrides Zugriffsverfahren

Das Bild 116 zeigt eine typische PROFIBUS-Struktur, bestehend aus 2 aktiven Master und 5 passiven Slave Teilnehmer. Die Abfolge der Token - Weitergabe bildet einen „logischen“ Ring, das heisst, der Token wird in aufsteigenden Adressen von einem aktiven Teilnehmer zum nächsten gereicht.  Der letzte Teilnehmer schliesslich gibt den Token zurück an den ersten.