PROFIBUS Handbuch

Publisher

Publisher

Vorangehendes Thema Nächstes Thema  

Publisher

Vorangehendes Thema Nächstes Thema JavaScript wird zum Drucken dieser Seite benötigt Fragen oder Bemerkungen zum Thema senden!  

Der Publisher veröffentlicht die zyklischen Daten für alle anderen Teilnehmer. Es müssen dabei die folgenden Bedingungen erfüllt werden:

Der DP-Master der Klasse 1 - die Steuerung - markiert im Set_Parameter Telegramm bei der Initialisierung des zyklischen Datenaustausches im Byte 8 das Bit "der Slave soll als Publisher arbeiten".

Gleichzeitig wird die min TSRD auf 37 tBit gesetzt. Damit wird sichergestellt, dass die Antwort des Publishers mindestens die 33 Bitzeiten für ein SYN verzögert wird und somit von allen Teilnehmern als Beginn einer neuen Telegrammsequenz erkannt wird.

Bei den zyklischen Daten ersetzt der Master den SRD Dienst durch den MSRD Dienst mit dem Funktionscode  7. Der Slave antwortet mit dem Funktionscode 8 oder 10 und adressiert die Antwort an die broadcast Adresse 127.

Ein DP-Slave der als Publisher arbeiten kann, zeigt dies in der GSD-Datei mit dem Schlüsselwort

Publisher_supp = 1

Dazu ist mindestens die Revision 3 der GSD Syntax erforderlich.

Hinweis:

Diese publisher Funktionen sind sehr einfach zu realisieren. Die meisten ASICs von Siemens enthalten die publisher Funktionen, auch wenn der Hersteller dies nicht freigeschaltet hat. Es ist darum möglich bei einfachen Feldgeräten ohne Prozessor die z.B. mit einem LSPM2 realisiert wurden, die GSD mit dem Schlüsselwort Publisher_supp zu ergänzen und die publisher Funktion kann von einem entsprechenden Master eingeschaltet werden!