PROFIBUS Handbuch

Schritt 1: Planen

Schritt 1: Planen

Vorangehendes Thema Nächstes Thema  

Schritt 1: Planen

Vorangehendes Thema Nächstes Thema JavaScript wird zum Drucken dieser Seite benötigt Fragen oder Bemerkungen zum Thema senden!  

Mit einer sorgfältigen Planung einer PROFIBUS Anlage wird der Grundstein für einen problemlosen Betrieb gelegt. Als Resultat der Planung entsteht eine Dokumentation zum Beispiel in der Form von Stücklisten und Schemas.

Schritt 1.1 Geräte auswählen

Wir wählen aus, welche Feldgeräte wir in unserer Automatisierungsaufgabe einsetzen wollen. Dazu können wir z.B. die Datenbank auf dem Server von PROFIBUS International nutzen. Wir benötigen eine Steuerung als Master der Klasse 1 des PROFIBUS Netzwerkes. Zusätzlich müssen die einzelnen Feldgeräte mit den notwendigen Modulen für die Sensoren und Aktuatoren bestimmt werden.

Schritt 1.2 Bitrate bestimmen

Jede Station erhält eine eindeutige Adresse. Die Anzahl der möglichen Stationen (Steuerung und Feldgeräte) ist somit durch die Adressierung gegeben. Für die Abschätzung der notwendigen Bitrate benötigen wir die Anzahl der angeschlossenen Prozesspunkte als Ein- und Ausgänge. Diese werden auf die Anzahl Bytes hoch-gerechnet. Die Zykluszeit des PROFIBUS sollte nicht grösser als die Zykluszeit der Steuerung sein. Mit diesen Vorgaben lässt sich die notwendige Bitrate für den PROFIBUS abschätzen.

Schritt 1.3 Übertragungstechnik festlegen

Für die unterschiedlichen Übertragungstechniken sind bei den verschiedenen Bitraten unterschiedliche, maximale Distanzen möglich. Im Kapitel der Übertragungstechnik werden für die elektrische, optische und eigensichere-synchrone Übertragungstechnik die verschiedenen Dimensionierungsgrössen beschrieben. Mit der Hilfe von Repeater, Koppler und Lichtwellenleiter-Konverter können fast beliebige Distanzen und Topologien erreicht werden.