PROFIBUS Handbuch

Technik

Technik

Vorangehendes Thema Nächstes Thema  

Technik

Vorangehendes Thema Nächstes Thema JavaScript wird zum Drucken dieser Seite benötigt Fragen oder Bemerkungen zum Thema senden!  

In diesem Abschnitt werden ein paar Grundlagen der elektrischen Übertragung nach RS 485 erläutert. Für den Einsatz eines PROFIBUS sind diese Informationen nicht unbedingt erforderlich. Wenn aber Fehler vermieden und gesucht werden müssen können diese technischen Grundlagen hilfreich sein.

RS 485 ist ein symmetrisches (balanced)  Zweileiter-Übertragungssystem: Die Information wird durch die Spannungsdifferenz zwischen den beiden Leitern und nicht durch die Spannung eines Leiters gegen Masse oder Erde übertragen. Symmetrische Zweidrahtleitungen sind viel weniger empfindlich gegen Störungen als Eindraht- oder Unsymmetrische-Leitungen.

Schema RS485

Bild 18: Schema RS485

Die zwei Leiter in der Zweidrahtleitung tragen die Signale "Daten Leiter Plus" (B-Leiter) und "Daten Leiter Minus" (A-Leiter). Die beiden Leiter haben unterschiedliche Farben rot und grün. Es ist absolut wichtig, dass die beiden Leiter A und B in einem Segment nicht vertauscht werden.

Rot        –        B-Leiter (RxD/TxD-P)

B = rot è  BROT

Grün        –        A-Leiter (RxD/TxD-N)

RS 485 ist eine Mehrfachverbindung (Multidrop), d.h. es können mehrere Stationen am gleichen Kabel Senden und Empfangen. Die Datenübertragung ist Halb-Duplex, d.h. es darf nur ein Sender gleichzeitig aktiv sein.