PROFIBUS Handbuch

Anschluss-Stecker

Anschluss-Stecker

Vorangehendes Thema Nächstes Thema  

Anschluss-Stecker

Vorangehendes Thema Nächstes Thema JavaScript wird zum Drucken dieser Seite benötigt Fragen oder Bemerkungen zum Thema senden!  

Für die Verdrahtung von DP/FMS Netzwerken wird der Einsatz von PROFIBUS Steckern empfohlen. Diese Stecker enthalten spezielle Funktionalitäten, die einen sicheren Betrieb und schnelle und robuste Montage ermöglichen. Diese Funktionalitäten können umfassen:

Eingebaute Abschlusswiderstände die ein- und ausgeschaltet werden können.
Schneller und robuster Anschluss der Signaldrähte
Grossflächiges Auflegen des Kabelschirms
Einführungen für an- und abgehende Kabel
Eingebaute spezielle Induktivitäten für Bitraten höher als 1.5 Mbit/s
Abschaltung des Leitungsabganges wenn der Abschluss eingeschaltet ist
Zusätzlicher Stecker zum Anschluss von Diagnose- oder Programmierwerkzeugen

Für PROFIBUS Netze mit RS-485 Übertragungstechnik wird in der Schutzart IP20 vorzugsweise ein 9-poliger D-Sub Steckverbinder verwendet.

Für den Anschluss der Stationen (Geräte) können auch Klemmen eingesetzt werden.

Als Anschlussmöglichkeiten  bei RS-485 Übertragung in der Schutzart IP65/67 sind drei Alternativen vorgesehen:

M12 Rundsteckverbinder gemäss IEC 947-5-2
HAN-BRID Stecker gemäss DESINA-Empfehlung
Siemens Hybrid-Steckverbinder

Im HAN-Brid-Steckersystem ist auch eine Variante zur Übertragung von Daten über LWL-Fasern und 24 Volt Betriebsspannung für die Peripheriegeräte über Kupferkabel in einem gemeinsamen Hybridkabel vorgesehen.