PROFIBUS Handbuch

Zeitverhältnisse

Zeitverhältnisse

Vorangehendes Thema Nächstes Thema  

Zeitverhältnisse

Vorangehendes Thema Nächstes Thema JavaScript wird zum Drucken dieser Seite benötigt Fragen oder Bemerkungen zum Thema senden!  

Damit eine Telegrammsequenz richtig funktionieren kann, müssen auf einem PROFIBUS bestimmte Zeitverhältnisse eingehalten werden.

Nach der Synchronisationspause der Dauer TSYN zur Markierung des Beginnes einer Sequenz wird das Request Telegramm vom Master an den Slave gesendet. Der Slave darf nicht schneller als nach min TSDR (SDR = Station Delay of Responder), muss aber spätestens nach max TSDR mit der Antwort beginnen. Die min TSDR Zeit muss mindestens die TQUI Zeit der zwischengeschalteten Verstärker und Repeater und die TRDY Zeit des Masters umfassen. In modernen PROFIBUS-DP Anlagen ist min TSDR = 11. Langsamere PROFIBUS-FMS Slave haben Werte von min TSDR von bis zu 255 tBit. Der Master wartet auf eine Antwort von einem Slave im Maximum TSL (SL = Slot). Diese Zeit wird von max TSDR bestimmt.

Bild 126: Zeitverhältnisse

Bild 126: Zeitverhältnisse

Alle hier aufgeführten Zeiten können als FDL Parameter gelesen und eingestellt werden.

 

 

Parameter

Bitrate in kBit/s

187.5

500

1'500

3'000

6'000

12'000

TQUI

0

0

0

3

6

9

TSET

1

1

1

4

8

16

TRDY

11

11

11

11

11

11

min TSDR

11

11

11

11

11

11

max TSDR

60

100

150

250

450

800

TSL

100

200

300

400

600

1'000

Bild 127: Tabelle der Defaultwerte der Zeiten